Gemeindebote vom 03.03.2022

Liebe Mittelstädter und Narrenfreunde,

Kindergartenbesucht und Schulsturm

Ganz heimlich still und leise haben sich am Freitag ein paar Bärbeln auf den Weg in unsere Kindergärten gemacht. Ein zweites Jahr ganz ohne die Brühlbärbel wollten wir dann doch nicht. Also haben wir beschlossen, die Kinder draußen zu besuchen und ein paar Süßigkeiten zu verteilen. Auch unsere Schüler wollten wir nicht ganz ohne die Brühlbärbel in die Ferien lassen. Deshalb haben wir die Kinder auf dem Schulhof besucht und sie mit Partymusik und Süßigkeiten in die Ferien geschickt.

Ein großes Dankeschön an unsere Bärbeln die hier so spontan waren und dies übernommen haben. Auch an alle Kindergärten und die Schule ein Dankeschön, dass wir so spontan vorbeischauen durften.

Am Samstag hatten wir dann ein kleines Treffen für unsere Mitglieder geplant. Gemeinsam sind wir durch den Ort gezogen und unsere Narrenfenster abgelaufen. Der ein oder andere hat uns bestimmt gehört oder gesehen. Als Abschluss gab es noch ein gemeinsames Grillen. Nach zwei Jahren ganz ohne Fasnet war es wirklich schön, sich mal wieder zu sehen und im Häs durch Mittelstadt zu laufen. So hatten wir wenigstens für einen Tag einen Hauch von Fasnet. Nun hoffen wir, dass wir nächstes Jahr wieder gemeinsam mit Euch durch die Straßen ziehen können. Schließlich wollen wir unser 20-jähriges Jubiläum noch gemeinsam mit Euch feiern.

Umzug zu den Brühlbärbel-Fenstern

Do Goischt - Hosch me!